Reverse-Charge-(RC-)Verfahren

Rücknahme Umkehr der Steuerschuld bei Lieferungen von unedlen Metallen

der deutsche Gesetzgeber hat den Anwendungsbereich der Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers auf Metalllieferungen zum 01.01.2015 stark eingeschränkt und eine neue Anlage 4 veröffentlicht, auf der unser Material nicht mehr aufgelistet ist. Die Anlage 4 zum UStG listet die Materialien auf, für die auch künftig das Reverse Charge Verfahren (RC-Verfahren) anzuwenden ist.
Mit BMF Schreiben vom 22.01.2015 (IV D 3 – S 7279/14/10002-02, 2015/0028521) wurde eine bis zum 30. Juni 2015 geltende Nichtbeanstandungsregel eingeräumt. Bis zu diesem Zeitpunkt wird es nicht beanstandet, wenn Rechnungen für Metallprodukte der „alten“ Anlage 4 im RC-Verfahren, d.h. ohne Umsatzsteuer gestellt werden. Wir werden von der Nichtbeanstandungsregelung Gebrauch machen und bis zum 28.02.2015 ohne Ausweis von Umsatzsteuer nach dem RC-Verfahren und dem Hinweis auf den Übergang der Steuerschuld auf Sie als Leistungsempfänger fakturieren. Hierdurch entsteht weder Ihnen, noch uns ein Nachteil. Ab dem 01.03.2015 weisen unsere Rechnungen dann wieder Umsatzsteuer aus und wir werden als leistender Unternehmer diese an das Finanzamt abführen. Wir gehen davon aus, dass Sie sich mit dieser Vorgehensweise einverstanden erklären.

Düsseldorf, den 23.01.2015